Logo

Heimatwerk Grafschaft Glatz
Heimatwerk Grafschaft Glatz (ehem. Glatzer Visitatur)

Minoritenkirche Glatz

Aktuelles und Termine

Wer rettet und erhält die
Grafschafter Sammlung e.V. in Telgte?

Die unter dem Namen „Grafschafter Stube“ bekannte Sammlung religiöser und kultureller Gegenstände wurde Anfang der 1960er Jahre mit dem damaligen Stadtdirektor von Telgte, Hans Melchers, dem Großdechanten Leo Christoph und den Frauen Barbara Franke und Annelies Lechler gegründet und von den Herren Günther Albrecht, Ludwig Adelt und Peter Güttler erfolgreich weitergeführt. Unser Vertrag endet 2020.
Gesundheitliche und Altersgründe der genannten Herren zwingen uns, die Glatzer Sammlung e.V. aufzulösen, wenn nicht Grafschafter Nachkommen oder interessierte junge Menschen aus Deutschland bereit sind, dieses kostbare Gut weiterzupflegen.
Wir können erst bei der Stadt Telgte einen Antrag auf neue Räume stellen, wenn die Zukunft durch neue Mitarbeiter gesichert ist.
Die Aufrufe bringen nichts ein, wenn wir als ältere Generation nicht junge Menschen ganz persönlich ansprechen. Helfen Sie alle mit, diese Einrichtung in Telgte zu erhalten, und denken Sie an die vielen Grafschafter Ausstellungen zu den Wallfahrten in den vergangenen Jahren.
Interessierte an der Rettung und Weiterführung der Glatzer Sammlung e.V. melden sich bitte im Glatzer Büro oder melden Sie uns bitte Interessierte, Ermlandweg 22, 48159 Münster, Tel. 0251/46114, E-Mail: Grossdechant (at) t-online . de. Dienstags und donnerstags ist das Büro jeweils von 8.30 bis 13.00 Uhr besetzt.

Franz Jung, Großdechant

Grafschafter Sammlung e.V. in Telgte
„Grafschafter Stube“ in Telgte (Foto: extern BKGE)

 

zurück